Als CID (Customer Induced Damage) werden alle Fälle bezeichnet, in denen ein Kunde einen Artikel durch unsachgemässen Gebrauch selbst beschädigt hat. Solche Fälle unterliegen nicht der Garantiegewährleistung. Ein Garantieanspruch kann leider nicht mehr geltend gemacht werden. Dabei spielt keine Rolle, ob die Beschädigung für den eigentlichen Defekt des Produkts verantwortlich ist oder keinen Einfluss darauf hat.

Hier eine Auswahl möglicher CIDs:

  • Mechanische Beschädigungen
  • Fallschäden
  • Wasser- und Feuchtigkeitsschäden
  • Elektronische oder mechanische Modifikationen
  • Entfernte Board-Komponenten
  • Gebogene Pins
  • Verbrannte Chips
  • Durchtrennte Leiterbahnen
  • Verschriebene Cover
  • Geöffnete Garantiesiegel (Warranty void if seal is broken)
  • Entfernte Seriennummern

Wie behandeln Hersteller CID-Fälle?

Liegt ein CID vor, lehnt der Hersteller Garantieleistungen strikt ab. Eagle Eyes Protect muss solche Fälle zwingend sofort erkennen und zurückweisen. Wenn solche Produkte zum Hersteller gelangten, stellt dieser seine Aufwände in Rechnung. Wir wären unsererseits gezwungen, diese an den Verursacher des Schadens weiter zu verrechnen. Deshalb sind unsere Mitarbeitenden geschult, CIDs bereits beim Empfang der Ware zu erkennen und zu dokumentieren. Sollte einmal ein CID von uns übersehen werden, verrechnen wir einen möglichen Austausch, sofern bereits erfolgt, nach.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.